Nebelmacher (E–pub/E–book) ä Bernhard Trecksel


9 thoughts on “Nebelmacher (E–pub/E–book) ä Bernhard Trecksel

  1. says: Nebelmacher (E–pub/E–book) ä Bernhard Trecksel

    Bernhard Trecksel ´ 8 summary summary Ý eBook, ePUB or Kindle PDF ´ Bernhard Trecksel Nebelmacher (E–pub/E–book) ä Bernhard Trecksel Assassinen töten im Auftrag der Göttin des Mordens und vernichten die Seelen ihrer Opfer Einer von ihnen ist Clach ein Nebelmacher und Totenkaiser genannt Als er herausfindet dass die letzten Tötungen nicht von

  2. says: summary Ý eBook, ePUB or Kindle PDF ´ Bernhard Trecksel Bernhard Trecksel ´ 8 summary Nebelmacher (E–pub/E–book) ä Bernhard Trecksel

    Nebelmacher (E–pub/E–book) ä Bernhard Trecksel DNF

  3. says: Bernhard Trecksel ´ 8 summary summary Ý eBook, ePUB or Kindle PDF ´ Bernhard Trecksel Nebelmacher (E–pub/E–book) ä Bernhard Trecksel

    Nebelmacher (E–pub/E–book) ä Bernhard Trecksel read & download Nebelmacher Das Buch ist actiongeladen blutig geheimnisvollIch möchte das auch gleich herausstellen dass es hier richtig zur Sache geht Ich war anfangs doch ziemlich abgeschreckt als sehr detailliert die Gedärme Hirnmasse und Blut aus den Körpern uollen Damit hatte ich nicht gerechnet Aber nachdem das ja Typsache ist ob man darauf steht oder nicht möchte ich das gar nicht als negativ bewerten Es hat durchaus zur Gesc

  4. says: read & download Nebelmacher Nebelmacher (E–pub/E–book) ä Bernhard Trecksel Bernhard Trecksel ´ 8 summary

    summary Ý eBook, ePUB or Kindle PDF ´ Bernhard Trecksel Bernhard Trecksel ´ 8 summary read & download Nebelmacher Es beginnt mit einem Mord Eine junge Adlige wird vom Totenkaiser Clach gejagt getötet und zu Nebel gemacht Nach getaner Arbeit verschwindet er vom Tatort und freut sich über den erfolgreich abgeschlossenen Auftrag Kurz darauf lernen wir Ormgair kennen einen Barbaren bzw Nebeljäger außerhalb der Stadt der gerade dabei ist Leute eines an

  5. says: summary Ý eBook, ePUB or Kindle PDF ´ Bernhard Trecksel Bernhard Trecksel ´ 8 summary Nebelmacher (E–pub/E–book) ä Bernhard Trecksel

    Nebelmacher (E–pub/E–book) ä Bernhard Trecksel German Review Ich hatte mal wieder Lust auf ein Fantasy Buch von dem ich noch so gar nichts gehört hatteDa bot sich dieses mit dem tollen Klappentext und Cover geradezu anCoverTitelGestaltungEin wunderschönes Cover Ich mag diese verruchten F

  6. says: read & download Nebelmacher Bernhard Trecksel ´ 8 summary summary Ý eBook, ePUB or Kindle PDF ´ Bernhard Trecksel

    Nebelmacher (E–pub/E–book) ä Bernhard Trecksel read & download Nebelmacher Auf jeden Fall mal einen Blick wert vor allem wenn man Geschichten mit Meuchelmördern mag Trotzdem hat es mich einfach nicht genug gereizt auch das Ende zu erfahren Daher dnf nach 388 Seiten

  7. says: Nebelmacher (E–pub/E–book) ä Bernhard Trecksel

    Nebelmacher (E–pub/E–book) ä Bernhard Trecksel summary Ý eBook, ePUB or Kindle PDF ´ Bernhard Trecksel Bernhard Trecksel ´ 8 summary Die Handlung rund um den Totenkaiser spielt in einer mittelalterlich anmutenden Welt in der unbeliebte Arkanisten eine Art Schutzwall aufrecht erhalten Der Assassine dient dem Sharis Kult und ermordet im Auftrag der Todesbotin bis sich herausstellt dass er in Wirklichkeit all die Zeit die Morde im Auftrag eines anderen a

  8. says: Nebelmacher (E–pub/E–book) ä Bernhard Trecksel

    Nebelmacher (E–pub/E–book) ä Bernhard Trecksel Bernhard Trecksel ´ 8 summary Als ich das Buch beendet hatte hatte ich den Eindruck dass die Handlung noch nicht vollendet ist sondern der Roman nur den ersten Akt einer größeren Geschichte erzählt hat Aber es gibt nirgendwo einen Hinweis darauf dass bisher? weitere B

  9. says: read & download Nebelmacher Bernhard Trecksel ´ 8 summary summary Ý eBook, ePUB or Kindle PDF ´ Bernhard Trecksel

    Nebelmacher (E–pub/E–book) ä Bernhard Trecksel Clach genannt »Totenkaiser« ist ein Nebelmacher Diese meisterlichen Assassinen töten im Dienste der Göttin des Mordens nicht nur den Körper sondern können auch die Seele vernichten Clach hat gerade einen Auftrag abgeschlossen da erfährt er ungeheuerlichen Seine Tötungen waren gar nicht von der Göttin sanktioniert – und damit wider ihr Gesetz Clach macht sich auf die Jagd Irgendjemand wird für diese Täuschung bezahlen Doch der

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

read & download Nebelmacher

Nebelmacher summary â 108 Bernhard Trecksel ´ 8 summary read & download Nebelmacher T – und damit wider ihr Gesetz Clach macht sich auf die Jagd Irgendjemand wird für diese Täuschung bezahlen Doch der Totenkaiser ist längst selbst der Gejag. Als ich das Buch beendet hatte hatte ich den Eindruck dass die Handlung noch nicht vollendet ist sondern der Roman nur den ersten Akt einer gr eren Geschichte erz hlt hat Aber es gibt nirgendwo einen Hinweis darauf dass bisher weitere B nde geplant sind Etwas schade denn durch diese Ungewissheit bin ich unsicher wie ich das Ende einsch tzen soll F r ein Stand Alone Roman ist es mir eindeutig zu offen was das Schicksal der Figuren betrifft aber f r einen Reihenauftakt w re es idealAnsonsten ist f r mich das Reizvollste an dem Buch die Welt die der Autor erschaffen hat Nach dem Kampf von G ttern gegeinander ist die Welt komplett mit einem Nebel bedeckt und das zivilisierte Leben findet nur noch in wenigen St dten statt die mit einer magischen Kuppel gegen den Nebel gesch tzt sind In der Wildnis im Nebel leben nur noch Barbaren Es gibt den Kult um eine Toteng ttin deren Anh nger die F higkeit haben Sterbenden die Seele entrei en zu k nnen und sie so komplett vernichtenAber trotz des vielen Potentials dass diese Welt hat wird sie leider nie wirklich erkl rt Es gibt zwar zwischen den einzelnen Kapiteln kurze Einsch be ber die Entstehung der Welt aber die Funktionsweise wird auch da nicht erkl rt Was dieser Nebel bewirkt Oder wie beispielsweise die Nahrungsversorgung in den St dten funktioniert wenn im Umland Nebel herrscht und dort keiner Landwirtschaft betreibt Oder warum die Arkanisten dei Magier welche die Kuppel erschafften und jetzt hin und wieder reparieren von den St dtern gehasst werden obwohl ohne die Stadt vom Nebel verschluckt werden w rde Oder wie genau der Prozess der Seelenzers rung funktioniert man erf hrt nur dass die menschliche Seele in einen Vogel umgebettet wird und dass Tier dann von andern Tieren get tet wird aber wozu genau diese Umbettung n tig ist Keine Ahnung Ich h tte da so gern mehr erfahren weil es klingt als k nnte es gro artig sein aber es werden nie genug Details gegeben um sich diese Welt wirklich vorstellen zu k nnenDie Handlung selbst ist um vier verschiedene Charaktere aufgebaut wobei sich die Kapitel abwechselnd immer auf eine Figur konzentrieren bis sich sp ter im Buch die Handlungen von zwei und auch einmal drei Charakteren berkreuzen und nat rlich beeinflussen sich die einzelnen Handlungen auch gegenseitig schon vorher auch wenn es nicht zu Begegnungen kommt Allerdings war f r mich diese Erz hlweise auch etwas problematisch denn ich fand nur zwei der vier Figuren von Anfang an interessant die Kapitel ber die anderen zwei waren also eher Zwangslekt re damit ich wieder zu meinen Lieblingen kommen konnte Aber Morven und Ormgair haben es einfach nicht geschafft mein Interesse an ihnen zu wecken im Gegensatz zu Clach und GreskegardUnd teilweise f hlte ich mich beim Lesen auch einfach an Bruchst cke von anderen High Fantasy Werken erinnert Die feindlichen Nebel haben etwas von dem Nebel im dritten Teil der Mistborn Reihe von Brandon Sanderson Morven hat mich mehr als einmal stark an Brienne von Tarth aus A Song of Ice and Fire erinnert Ich wei nicht ob es beabsichtigt war und es ist auch kein blo es Kopieren sondern schon jeweils eine eigene Version aber gefallen hat es mir nicht sehrW re ich mir sicher gewesen dass es zu dem Roman eine Fortsetzung gibt h tte ich ihn wohl mit vier Sternen bewertet Aber ohne mir dessen sicher zu sein bleibt mir einfach zu viel ungekl rt Das Schicksal aller vier Hauptfiguren ist nahezu v llig offen und der zentrale Konflikt wurde nur in Ans tzen angesprochen

summary Ý eBook, ePUB or Kindle PDF ´ Bernhard TreckselNebelmacher

Nebelmacher summary â 108 Bernhard Trecksel ´ 8 summary read & download Nebelmacher Clach genannt »Totenkaiser« ist ein Nebelmacher Diese meisterlichen Assassinen töten im Dienste der Göttin des Mordens nicht nur den Körper sondern können. Das Buch ist actiongeladen blutig geheimnisvollIch m chte das auch gleich herausstellen dass es hier richtig zur Sache geht Ich war anfangs doch ziemlich abgeschreckt als sehr detailliert die Ged rme Hirnmasse und Blut aus den K rpern uollen Damit hatte ich nicht gerechnet Aber nachdem das ja Typsache ist ob man darauf steht oder nicht m chte ich das gar nicht als negativ bewerten Es hat durchaus zur Geschichte gepasst Im Papierbuch gibt es wohl eine sch ne Karte die leider bei der E Book Ausgabe fehlt Eine bersicht h tte mir auch gefallen Wer also auf eine Karte nicht verzichten m chte sollte zum Buch greifenDer anspruchsvolle Schreibstil hat mir gut gefallen Es ist vieles detailliert beschrieben so dass mir ein fantastisches Kopfkino geboten wurde Durch das schnelle Tempo des Buches waren die Beschreibungen f r mich gut ausgewogen Zwischendrin gibt es Einsch be in denen man kompakte Hintergrundinfos erh lt Diese sind anfangs nicht so leicht zu deuten und geben dem Ganzen etwas geheimnisvolles Die Protagonisten sind mir sehr ans Herz gewachsen obwohl ich sie nicht unbedingt als sympathisch einstufen w rde Gerade Greskekard ist ein Fanatiker der mit seinem Begleiter Sanftleben fragw rdige Entscheidungen trifft Vielleicht mag ich ihn deswegen so gern weil er unberechenbar ist Besonders hervorhebe m chte ich auch Morven Mit ihr habe ich mitgelitten und mitgefiebert Sie ist eine ganz besondere Frau die ich f r ihren Mut und ihren berlebenswillen bewundereAber auch die Nebencharaktere sind toll vor allem eine Wirtsfrau hat es mir angetanUnd das sind nur meine Lieblingscharaktere Ich k nnte eine ellenlange Liste schreibenEs werden nicht alle offenen Fragen gekl rt deswegen freue ich mich schon auf Band 2 Bernhard Trecksel hat aber gl cklicherweise auf einen fiesen Cliffhanger verzichtet

Bernhard Trecksel ´ 8 summary

Nebelmacher summary â 108 Bernhard Trecksel ´ 8 summary read & download Nebelmacher Auch die Seele vernichten Clach hat gerade einen Auftrag abgeschlossen da erfährt er Ungeheuerliches Seine Tötungen waren gar nicht von der Göttin sanktionier. Es beginnt mit einem Mord Eine junge Adlige wird vom Totenkaiser Clach gejagt get tet und zu Nebel gemacht Nach getaner Arbeit verschwindet er vom Tatort und freut sich ber den erfolgreich abgeschlossenen Auftrag Kurz darauf lernen wir Ormgair kennen einen Barbaren bzw Nebelj ger au erhalb der Stadt der gerade dabei ist Leute eines anderen Stammes zu verfolgen Als drittes begegnen wir zur ck in der Stadt Morven die einen Adligen besch tzen soll Sie ist eine Kriegerin des Lichtf rsten und im Kampf ausgebildet Zuletzt lernen wir noch Fennek Gerskegard kennen einen Inuisitor der es auf den Totenkaiser abgesehen hat und ihm dicht auf den Fersen ist Der Einstieg ist recht lang Gerade auch durch die vier Perspektiven hatte ich das Gef hl dass erst einmal nicht storyrelevantes passiert Sie werden eben eingef hrt und gehen ihrer Wege Ihre Handlungsstr nge sind noch nicht miteinander verbunden bis auf die von Clach und Gerskegard Und gerade mit Ormgair konnte ich berhaupt nicht warm werden da er sich v llig von den anderen unterschied und ich nicht wusste was es mit dem berhaupt auf sich hat Durch diesen langsamen Einstieg brauchte ich auch sehr lange um in die Story zu finden und mich mit ihr anzufreunden Die Charaktere machten es mir auch nicht wirklich einfach Von Clach dem Totenkaiser wei man erst mal nur dass er sich viel von sich h lt Das erste Kapitel wirkt noch ziemlich distanziert sodass man sich kaum ein Bild von ihm machen kann Sp ter wird es dann besser Er ist etwas berheblich und h lt sich f r den besten seiner Zunft was sogar stimmen k nnte Zudem ist er ein Nebelmacher was bedeutet dass er die Seelen der Menschen in Nebel aufl st was als die Strafe berhaupt angesehen wird da so die Seele vom K rper getrennt wird Fand ich ehrlich gesagt jetzt nicht so toll Ist ein bekanntes Motiv das gern genutzt wird Aber bei dem Wort Nebelmacher habe ich mir definitiv etwas Cooleres vorgestellt Ormgair unterscheidet sich wie gesagt am meisten von allen Er ist aus dem Amboss und kann im Nebel wandeln Etwas dass f r Stadtlinge angeblich t dlich ist Er ist ein Barbar und Krieger und stammt aus einer ganz anderen Kultur Er ist sehr alt und will eigentlich nur noch ehrenvoll sterben und dann in den Himmel fahren Ehre geht ihm ber alles seine Taten m ssen ehrenhaft sein Ja Ich konnte es verstehen mich aber nicht mit ihm identifizieren Er passte eben nicht ins Bild Und ich hab mich die ganze Zeit gefragt was er mit der Story zu tun hat Die Erkl rung folgt dann recht sp t Da hat er es dann auch geschafft lebendiger und greifbarer zu wirkenGerskegard war mir fast am sympathischsten da man direkt wusste was er will den Totenkaiser Er geht sehr leidenschaftlich an die Sacher heran und verliert sich auch ein wenig in seiner Arbeit Von ihm erf hrt man auch weniger Hintergrundgeschichte was aber nicht weiter wild ist Bei Morven wird vor allem der Konflikt mit ihrem Vater immer wieder erw hnt und erleuchtet Sie ist das einzige M dchen in der Familie doch ihrem Vater w re es lieber gewesen wenn sie auch ein Junge gewesen w re Aus diesem Grund hat er sie in den Tempel abgeschoben und will damit wohl auch seine Ruhe vor ihr haben Auch bei ihr wusste ich nicht wo ich sie hinpacken und wie sie in die Story passen sollte Leider muss ich sagen dass sie mir nicht wirklich sympathisch wurde oder gar ans Herz gewachsen ist Bei allen vier Personen hatte ich immer wieder Probleme eine Beziehung zu ihnen aufzubauen Sie haben alle ihre Geschichten Hintergr nde Motive und Eigenheiten Mir fehlte aber die N he zu ihnen sodass ich nicht mit ihnen leiden oder mitfiebern konnte Sie wirkten leider nur selten greifbar Aber vielleicht liegt das auch an der Verwirrung vom Anfang des Buches Der Stil war schwierig Es ist ein sehr bildhafter Stil mit vielen Vergleichen was ich auch ganz gern lese aber ich hatte das Gef hl dass der Autor gern abgeschwiffen ist und nicht zum Punkt kam Teils h tte man die Vergleiche auch locker streichen k nnen da klar war worauf der Satz hinauslaufen sollte oder die Bedeutung so schon klar war Zudem ist der Stil des Autors etwas umst ndlich Ich hatte das Gef hl immer mal wieder zu stolpern Ab und an wollte ich auch S tze umdrehen oder schlicht vereinfachen Stellenweise kam ich ziemlich langsam voran Auch hat der Autor ab und an bissige oder humoristische Ans tze drin von denen ich gern mehr gelesen h tte Klar ist das Buch d ster und ernster aber kleine Auflockerungen zwischendrin h tten nicht geschadet Auch hat sich nichts am Tempo der Erz hlung ge ndert Ich wei nicht ob ich das gut oder schlecht finden soll Normalerweise werden bei spannenden oder actionreichen Szenen die S tze k rzer und pr gnanter Das war hier eher selten der Fall Auch mittendrin verliert sich der Autor in Details und Vergleichen Das hat mir etwas die Spannung genommen Die erste H lfte des Buches fand ich ehrlich gesagt recht langweilig Es passierte zwar so einiges bei den vier Personen aber ich hatte zum einen nur mit einem Charakter Clach gerechnet und zum anderen kam ich nicht dahinter was sie alle miteinander zu schaffen haben In der zweiten H lfte wurde es dann besser da mehr Licht ins Dunkle kam und ich dann zumindest wissen wollte was mit Clach passiert Die Welt war an sich ganz interessant In der Vergangenheit gab es G tter an die die Stadtlinge glauben und Titanen an die die wilden St mme glauben die sich gegenseitig bek mpft haben Danach wurde die Welt neu errichtet Wie genau das passierte wird immer in einem kurzen Text vor einem neuen Kapitel erkl rt Diese Infos fand ich ganz interessant auch wenn ich mir nicht alles merken konnte Am spannendsten fand ich den unterschiedlichen Umgang mit Nebel Die St mme haben damit gar kein Problem leben drau en und haben sich an den dicken Schleier gew hnt Die St dte haben das Problem mittels Kuppeln gel st Die Arkanisten haben eine Art Barriere errichtet die den Nebel drau en h lt Die St dter glauben dass der Nebel ihnen gef hrlich werden kann Darauf wird aber nicht n her eingegangen Da der Nebel so eine wichtige Rolle spielt dachte ich ja auch erst dass die Nebelmacher etwas Besonderes sind oder zumindest etwas Cooles k nnten Sie sind etwas Besonderes aber ich fand es dennoch lahm Insgeheim hatte ich die Hoffnung dass die den Nebel auch bewegen und befehligen k nnenSomit gibt es einige gute Ans tze die mich aber nicht vom Hocker gerissen habenDas Ende hat es dann auch nicht mehr rei en k nnen Endlich wird vieles gekl rt und es ist auch klar wie alles miteinander zusammenh ngt Allerdings habe ich fast nur noch drauf gewartet dass es vorbei ist Das Finale selbst halt mich noch packen k nnen war sogar spannend und interessant aber danach wollte das Buch einfach nicht aufh ren Zudem endet es ziemlich offen und bringt da noch ein Element was f r mich vollkommen unn tig war Das hat mir dann sogar die letzte Lust am Lesen vermiest Leider FazitEin d sterer High Fantasy Roman in dem viel Potential steckt Allerdings denke ich dass einiges gek rzt h tte werden k nnen selbst wenn die Aufl sung am Ende nicht ganz so doof war Auch der Stil kam bei mir nicht an Ich mag durchaus detailliertere Beschreibungen aber mir war es hier einfach zu viel Ich hatte das Gef hl nicht vorw rts zu kommen da auch das Tempo immer gleich blieb sodass ich nur schwer gepackt wurde Gute Ans tze aber leider nicht mein Fall Von mir gibt es nur 2 von 5 Herzen

  • Paperback
  • 512
  • Nebelmacher
  • Bernhard Trecksel
  • German
  • 19 January 2020
  • null